Trockenlegung,Kellerabdichtung,Horizontalsperre,Injektionstechnik,Perimeterdämmung,DrainagenHotline zu ASi Abdichtung - Trockenlegung von Kellern, Abdichtung, Horizontalsperrendirektuf

 

Richtig Lüften - Taupunkt

 

 

Der Taupunkt 


ist keine Konstante, sondern ein ständig in Bewegung befindlicher Temperaturwert, der in Räumen möglichst nicht unterschritten werden sollte, da ansonsten freies Wasser entsteht, das ggf. an kühlen Oberflächen oder in Wänden, Decken oder Böden kondensiert. Am Taupunkt besitzt die Luft eine relative Feuchte von 100%. Die Luft ist dort nicht mehr in der Lage, Wasser aufzunehmen.

Wird der Taupunkt unter freiem Himmel unterschritten, so nehmen wir den Feuchtigkeitsausfall als Nebel wahr, der nichts anderes ist als Wasser, das von der Luft nicht mehr gehalten werden kann. Bei entsprechendem Temperaturabfall bilden sich kleine Tröpfchen in der Luft, die man auch als Kondensat bezeichnet. Oft kann man Kondenswasser in der Natur auch an Blättern, Gräsern oder an filigranen Spinnennetzen bewundern, die dadurch erst sichtbar werden. Ähnliches kann auch in Innenräumen geschehen, in denen warme Luft abkühlt.

Was für die Natur ein ständiger Kreislauf von Feuchtigkeitsabgabe- und Aufnahme ist, kann in Gebäuden zu gravierenden Bauschäden führen. Angezeigt wird dies oft durch sich bildende Schimmel, die auf vorhandene Feuchtigkeit zurückzuführen sind.

Beim Lüften spielt daher, wie bereits weiter oben ausgeführt, nicht die absolute Temperatur eine Rolle, sondern lediglich der Temperaturunterschied zwischen Außen- und Innenluft. Auch eine sehr warme Außenluft ist immer noch in der Lage, Feuchtigkeit aufzunehmen, soweit sie in Räumen auf noch wärmere Innenluft trifft. Auch die besondere Wetterlage - ob Regen oder Nebel - spielt hingegen für das "richtige Lüften" keine weitere Rolle.

Sonderfälle ergeben sich für das Lüften oftmals an den Problemzonen, den Wärmebrücken. Dies können Außenwände, Fensterleibungen, Stürze oder Betonbauteile mit geringer Wärmedämmung sein, an deren Oberflächen ein deutlicher Temperaturabfall im Verhältnis zur durchschnittlichen Raumlufttemperatur ermittelt werden kann. An solchen Stellen wird oft die Taupunkttemperatur unterschritten, so dass Kondenswasser ausfällt.

Die verschiedenen Möglichkeiten eines Luftaustausches ergeben sich aus der jeweiligen Baukonstruktion. Die grundlegende Funktion des Lüftens sollte jedem bekannt sein, daher hier nur ein kurzes Beispiel:

Besitzt ein Raum nur ein Fenster, so ist bei ruhender Außenluft etwas länger zu Lüften als bei Räumen mit gegenüber liegenden Fenstern oder Türen. In letzterem Fall kann besonders bei windigem Wetter und Querlüftung regelrecht ein Durchzug hergestellt werden, der zu sehr schnellem Luftaustausch führt. Venünftige Lüftungszeiten sind daher vom jeweiligen Einzelfall abhängig und können in der Größenordnung von ca. 3-10 Minuten liegen.



Heizverhalten und Taupunktunterschreitung


Wenig genutzte Räume dürfen nicht völlig auskühlen, da kühle Wände Taupunktunterschreitungen begünstigen. "Gefangene" oder nur zeitweilig genutzte Räume sollten geschlossen gehalten werden und separat für sich minimal beheizt werden, sofern sie nicht durchgängig bewohnt sind (z.B. Schlafzimmer, Gästezimmer etc.).

Ein Hygrometer auf dem die Luftfeuchtigkeit abgelesen werden kann ist von Vorteil. Die Feuchtigkeit sollte längerfristig nicht über 60% steigen, da es ansonsten in Abhängigkeit von Luftwärme und Wandoberflächentemperatur zum Ausfall von Kondenswasser kommen kann. In Bädern wird nach dem Duschen dieser Wert deutlich überschritten - ein gründliches Lüften ist dort daher besonders wichtig. Darüber hinaus sollten Fliesen und Fugen nach dem Duschen mit einem Lappen getrocknet werden, um einer Schimmelbildung auf den Fugen vorzubeugen.

Der Taupunkt ergibt sich am Schnittpunkt von Luftfeuchtigkeit und Lufttemperatur bei 100% relativer Feuchtigkeitssättigung. Kondensat bildet sich dann an sogenannten Kondensationskeimen, die aus kleinsten Staub-, Ruß-, oder Salzpartikeln - oder aus ionisierten Gasen bestehen können. Jeder kennt wohl die Feuchtiigkeit, die sich nach dem Duschen auf Spiegeln absetzt. Ein Spiegel braucht nur geringfügig niedrigere Temperaturen als die Luft im Duschraum, um zu beschlagen.

Eine Überschreitung des Grenzwertes führt immer zur Abgabe von flüssigem Wasser wie oben geschildert. Je wärmer die Luft ist, um so mehr Wasser kann beim Erreichen des Taupunktes in die Umgebung abgegeben werden. Dieses Wasser wird teils sichtbar, teils unsichtbar auf die vorhandenen Oberflächen verteilt. Je kälter diese sind, desto höher ist die Wasserabgabe.

100% relative Luftfeuchte sind aber keineswegs die Regel. Die Bildung von Kondensat erfolgt jedoch auch z.B. bei 70% relativer Luftfeuchte im Raum, wenn an kalten Oberflächen diese so weit abkühlt,  dass der Taupunkt erreicht wird. Dort kann es dann bei ungünstigen Verhältnissen zu dauerhafter Kondenswasserbildung und zur Durchfeuchtung und Schimmelbildung der Bausubstanz führen.



weiter lesen:    Lüften im Sommer
 

zum Anfang:         Lüften Teil 1


siehe auch:          Lüften im Lexikon

 

 

 

 

 

 

Siehe auch:

 

 

 

Trockenlegung in Hannover, Injektionstechnik in Hannover, Abdichtung in Hannover, Richtig lüften in Hannover, Schadensanalyse in Hannover, Trockenlegungen in Hannover, Injektionstechniken in Hannover, Abdichtungen in Hannover, Taupunkt in Hannover, Schadensanalysen in Hannover, AS Injektionstechnik in Hannover, Trockenlegung in Nienburg, Injektionstechnik in Nienburg, Abdichtung in Nienburg, Richtig lüften in Nienburg, Schadensanalyse in Nienburg, Trockenlegungen in Nienburg, Injektionstechniken in Nienburg, Abdichtungen in Nienburg, Taupunkt in Nienburg, Schadensanalysen in Nienburg, AS Injektionstechnik in Nienburg, Trockenlegung in Hameln, Injektionstechnik in Hameln, Abdichtung in Hameln, Richtig lüften in Hameln, Schadensanalyse in Hameln, Trockenlegungen in Hameln, Injektionstechniken in Hameln, Abdichtungen in Hameln, Taupunkt in Hameln, Schadensanalysen in Hameln, AS Injektionstechnik in Hameln, Trockenlegung in Braunschweig, Injektionstechnik in Braunschweig, Abdichtung in Braunschweig, Richtig lüften in Braunschweig, Schadensanalyse in Braunschweig, Trockenlegungen in Braunschweig, Injektionstechniken in Braunschweig, Abdichtungen in Braunschweig, Taupunkt in Braunschweig, Schadensanalysen in Braunschweig, AS Injektionstechnik in Braunschweig, Trockenlegung in Hildesheim, Injektionstechnik in Hildesheim, Abdichtung in Hildesheim, Richtig lüften in Hildesheim, Schadensanalyse in Hildesheim, Trockenlegungen in Hildesheim, Injektionstechniken in Hildesheim, Abdichtungen in Hildesheim, Taupunkt in Hildesheim, Schadensanalysen in Hildesheim, AS Injektionstechnik in Hildesheim, Trockenlegung in Celle, Injektionstechnik in Celle, Abdichtung in Celle, Richtig lüften in Celle, Schadensanalyse in Celle, Trockenlegungen in Celle, Injektionstechniken in Celle, Abdichtungen in Celle, Taupunkt in Celle, Schadensanalysen in Celle, AS Injektionstechnik in Celle, Trockenlegung in Salzgitter, Injektionstechnik in Salzgitter, Abdichtung in Salzgitter, Richtig lüften in Salzgitter, Schadensanalyse in Salzgitter, Trockenlegungen in Salzgitter, Injektionstechniken in Salzgitter, Abdichtungen in Salzgitter, Taupunkt in Salzgitter, Schadensanalysen in Salzgitter, AS Injektionstechnik in Salzgitter, Trockenlegung in Wolfenbüttel, Injektionstechnik in Wolfenbüttel, Abdichtung in Wolfenbüttel, Richtig lüften in Wolfenbüttel, Schadensanalyse in Wolfenbüttel, Trockenlegungen in Wolfenbüttel, Injektionstechniken in Wolfenbüttel, Abdichtungen in Wolfenbüttel, Taupunkt in Wolfenbüttel, Schadensanalysen in Wolfenbüttel, AS Injektionstechnik in Wolfenbüttel, Trockenlegung in Lengede, Injektionstechnik in Lengede, Abdichtung in Lengede, Richtig lüften in Lengede, Schadensanalyse in Lengede, Trockenlegungen in Lengede, Injektionstechniken in Lengede, Abdichtungen in Lengede, Taupunkt in Lengede, Schadensanalysen in Lengede, AS Injektionstechnik in Lengede, Trockenlegung in Laatzen, Injektionstechnik in Laatzen, Abdichtung in Laatzen, Richtig lüften in Laatzen, Schadensanalyse in Laatzen, Trockenlegungen in Laatzen, Injektionstechniken in Laatzen, Abdichtungen in Laatzen, Taupunkt in Laatzen, Schadensanalysen in Laatzen, AS Injektionstechnik in Laatzen, Trockenlegung in Peine, Injektionstechnik in Peine, Abdichtung in Peine, Richtig lüften in Peine, Schadensanalyse in Peine, Trockenlegungen in Peine, Injektionstechniken in Peine, Abdichtungen in Peine, Taupunkt in Peine, Schadensanalysen in Peine, AS Injektionstechnik in Peine, Trockenlegung in Lehrte, Injektionstechnik in Lehrte, Abdichtung in Lehrte, Richtig lüften in Lehrte, Schadensanalyse in Lehrte, Trockenlegungen in Lehrte, Injektionstechniken in Lehrte, Abdichtungen in Lehrte, Taupunkt in Lehrte, Schadensanalysen in Lehrte, AS Injektionstechnik in Lehrte, Trockenlegung in Sehnde, Injektionstechnik in Sehnde, Abdichtung in Sehnde, Richtig lüften in Sehnde, Schadensanalyse in Sehnde, Trockenlegungen in Sehnde, Injektionstechniken in Sehnde, Abdichtungen in Sehnde, Taupunkt in Sehnde, Schadensanalysen in Sehnde, AS Injektionstechnik in Sehnde, Trockenlegung in Heidberg, Injektionstechnik in Heidberg, Abdichtung in Heidberg, Richtig lüften in Heidberg, Schadensanalyse in Heidberg, Trockenlegungen in Heidberg, Injektionstechniken in Heidberg, Abdichtungen in Heidberg, Taupunkt in Heidberg, Schadensanalysen in Heidberg, AS Injektionstechnik in Heidberg, Trockenlegung in Burgdorf, Injektionstechnik in Burgdorf, Abdichtung in Burgdorf, Richtig lüften in Burgdorf, Schadensanalyse in Burgdorf, Trockenlegungen in Burgdorf, Injektionstechniken in Burgdorf