logo 01 asi abdichtunglogo 02 asi abdichtung hotline

Planung-Beratung-Schadensanalyse und Konzept zu Trockenlegung, Kellerabdichtung, Horizontalsperren, Injektionstechnik...

 

Trockenlegung, Kellerabdichtung und Injektionstechnik



Die Trockenlegung feuchter Bausubstanz:


Feuchte Gebäude, Mauern und Keller sind nicht nur unangenehm, sondern können auch gesundheitsschädigend sein.

Die Trockenlegung im (Lexikon) von Bauwerken z.B. durch Kellerabdichtung sorgt für eine "gesunde" Bausubstanz, ein angenehmes Wohn- oder Arbeitsklima, den Werterhalt des Objektes und nicht zuletzt für die statische Sicherheit.

Verschiedenen Arten der Trockenlegung und Abdichtung   sind Kellerabdichtung - Fassadenabdichtung - Wandabdichtung - Dachabdichtung - Innenabdichtung - Außenabdichtung und zuletzt ggf. die Entfeuchtung von Bausubstanz mittels technischer Trocknung. Oft sind für eine Trockenlegung verschiedene Abdichtungen erforderlich. Immer geht einer Kellertrockenlegung eine Analyse voraus.

 



Trockenlegung durch Kellerabdichtung oder Sockelabdichtung



z.B. Trockenlegung mit KMB-Dickbeschichtungen als Kellerabdichtung, Kellertrockenlegung, Sockelabdichtung, Trockenlegung durch Wandvergelung, Trockenlegung durch Schleierinjektion, Trockenlegung durch Innenabdichtung im Injektionsverfahren, Trockenlegung durch Drainagen, Einbau von Horizontalsperren, Trockenlegung durch Hydrophobierung von Fassaden, begleitende Maßnahmen wie Drainagen, Wärmedämmung, Perimeterdämmung, passive Maßnahmen zur Trockenlegung wie Kalkputze, Belüftungsanlagen, Pumpenschächte etc.




Injektionstechnik Horizontalsperre Vertikalsperre           Grundputz, KMB und Schlämmabdichtung

Schachtabdichtung-Gelinjektion             Außenabdichtung mit gemauerter Sohle

 

Injektionstechnik Horizontalsperre Vertikalsperre            Grundputz, KMB und Schlämmabdichtung

Horizontal- und Vertikalsperre                     Bruchsteinmauer KMB beschichtet 

 

Abdichtung von Elementfugen Kellerabdichtung             Pflasterentfernung vor Abdichtung und Trockenlegung

Fugen- Messehalle Hannover                Ausbau von Natursteinpflaster

 


 

Kellerabdichtung und Ausnahmen bei der Kellertrocknung 



Durch Wasserzutritt wird jedes Bauteil in Mitleidenschaft gezogen.

Ursachen dafür können z.B. drückendes Wasser und kapillare- oder hygroskopische Feuchtigkeit sein, aber natürlich auch Regenwasser oder ein innen aufgetretener Wasserschaden führen zu einem ähnlichen Schadensbild. Für eine Trockenlegung der Bausubsanz ist daher immer eine gründliche Bestandsaufnahme erforderlich.

Der freie Porenraum, oder Hohlräume in Wänden, Decken oder Böden werden dabei schleichend oder schlagartig mit Wasser aufgefüllt. Die Wassermolekühle sind dabei bestrebt, durch so genannten molekularen Fluss vom Feuchten zum Trocknen zu "wandern" um ein Feuchtigkeitsgleichgewicht herzustellen.

Dieses Gleichgewicht wird in der Regel jedoch nie erreicht, da eine Durchfeuchtung raumgreifend ist, und sich durch die o.g. Gesetzmäßigkeit kontinuierlich im Baukörper ausbreitet, soweit keine sperrenden Schichten im Wege sind. Eindringendes Wasser wird daher immer die angrenzenden Bauteile mehr und mehr durchfeuchten.

Auftretende Schäden werden oft an der Bauteiloberfläche angezeigt, wo sich durch die Diffusion verschiedenste Salze und Bindemittel des Baukörpers absetzen. Das Fehlen dieser Substanzen im Bauteil führt dann langfristig zur Schädigung des Gefüges, da die "Klebstoffe" verloren gehen, die für die statische Haltbarkeit des Objektes notwendig sind. Zusätzlich finden durch eingetragene Salze weitere Zersetzungsprozesse im Bauteil statt.

Der Umkehrschluss dieser Gesetzmäßigkeit führt aber auch zu positiven Erkenntnissen: Sobald der Feuchtigkeitseintritt durch z.B. abdichtende Maßnahmen unterbunden wurde, beginnt die fast unaufhaltsame und kontinuierliche Trocknung der durchfeuchteten Bauteile. Dabei wird die Feuchtigkeit von der angrenzenden Raumluft aufgenommen und je nach Temperatur und Luftaustausch abtransportiert. Die Geschwindigkeit dieser Abtrocknung hängt dabei entscheidend von der jeweiligen Konstruktion und den vorhandenen Umgebungsbedingungen ab.




Feuchteschlaf - die Ausnahme von der Regel



Aber auch Ausnahmen hiervon spielen beim Bautenschutz eine, wenn auch untergeordnete Rolle, wo feuchtigkeitsgesättigte Bauteile diffusionsdicht ummantelt werden können, so dass annähernd ein Feuchte-Gleichgewicht erreicht wird. Wo die Diffusion weitgehend unterbunden wird, wird das Bauteil in einen "Feuchteschlaf" versetzt, der die vorstehend beschriebene Zersetzungskraft erheblich reduziert. Die dann nur noch geringe Restfeuchte, die von einem separierten Bauteil ausgeht, kann in der Regel schadensfrei durch Diffusion und Belüftung abgeführt werden.

Ein praktisches Beispiel: Wenn Sie einen unbehandelten und ungeschützten Kalksandstein im Außenmauerwerk ständiger Wechselwirkung von Durchfeuchtung und Abtrocknung aussetzen, treten in wenigen Jahren sichtbare Schäden an dem Stein auf. Sein Gefüge und seine Stabilität werden, von der Oberfläche ausgehend, allmählich zerstört - dabei spielen auch Salze eine große Rolle. Die Feuchtigkeit übt ihre Zersetzungskraft im Wechselspiel von Temperaturen und Bewitterung unaufhaltsam aus. Der Fugenmörtel wird mürbe, die Bindemittel werden allmählich ausgewaschen.

Wenn Sie den gleichen Stein jedoch nicht vermauern und ihn beispielsweise in einem tiefen See versenken, dann wird dieser in den beschriebenen "Feuchteschlaf" versetzt, bei dem die Interaktion mit den umgebenden Medien auf ein Minimum reduziert wird. Diesen Stein können Sie, bzw. Ihre Enkel, nach hundert Jahren wieder aus dem Wasser holen, und nach Abtrocknung zum Hausbau verwenden. 




Kellertrockenlegung und passive Maßnahmen



Ursachenabhängig kann jede Durchfeuchtung durch Trockenlegung gestoppt oder signifikant reduziert werden. Die weitmögliche Trockenlegung kann im Idealfall dadurch erreicht werden, dass man die Wasserbelastung vom Bauteil fern hält. Dies ist jedoch oft unrealistisch, da man z.B. ein Haus nicht in eine trockene Halle stellen kann, um jedwede Feuchtigkeit weiträumig abzuhalten.

Realistische Maßnahmen hingegen wären z.B. die Konstruktion eines breiteren Dachüberstandes, oder die Verlegung einer Drainage zur Reduzierung des angreifenden Grund- oder Sickerwassers.

Sinnvoll wäre auch als "aktive" Abdichtungsmaßnahme, die Außenseiten des Objektes so zu konstruieren, oder aufzurüsten, dass Wasser nicht mehr eindringen kann.  Hier kommen z.B. Kelleraußenabdichtungen, die Hydrophobierung der Fassade und natürlich wasserdichte Dachkonstruktionen in Frage.

So individuell Bauwerke konstruiert sind, so zahlreich können die Wege des Wasserzutritts sein. Wo Feuchtigkeit im Spiel ist, muss immer mit der schleichenden Zerstörung des Baukörpers gerechnet werden.

Ziel einer jeden Sanierung ist immer der dauerhafte Erhalt der Bausubstanz, z.B. durch Trockenlegung, so dass bereits bei ersten Anzeichen eines Bauschadens eine gründliche Untersuchung erfolgen sollte. Ggf. kann die Ursache bereits bei einer ersten Inaugenscheinnahme ermittelt werden. Möglicher Weise sind aber auch weitere Untersuchungen erforderlich, um die Ursachen aufzudecken.

Der Kellertrockenlegung geht daher immer eine gründliche Bestandsaufnahme voraus. Zielführend für ein späteres Sanierungskonzept muss immer die gründliche Schadensfeststellung und Ursachensuche sein.

Ausnahme: Der Ursachenfindung stehen bauliche oder wirtschaftliche Gründe entgegen, die nicht ausgeräumt werden können. In diesem Fall ist nach einer gründlichen Bestandsaufnahme der örtlichen Verhältnisse eine Wahrscheinlichkeitsanalyse durchzuführen, die letztlich zu differenzierten Sanierungsvorschlägen führt.

Für die dann folgende Ausführung kann ein Ablaufplan erstellt werden, in dem die verschiedenen Möglichkeiten der Trockenlegung festgehalten werden. Bei der Schadensbeseitigung wird dann in Abstimmung mit dem Bauherrn das Sanierungskonzept auf der Grundlage der Analyse als Stufensanierung abgearbeitet, wobei nach jeder Stufe der Erfolg der bisherigen Maßnahme zu kontrollieren ist.

So kann es günstigen Falles sein, dass sich bereits nach Ausführung des ersten Sanierungsabschnittes der gewünschte Erfolg einstellt. Ungünstigen Falles sind in zeitlicher Abfolge alle Punkte der Stufensanierung bis hin zur endgültigen Trockenlegung abzuarbeiten.

Dieses Vorgehen kann aus wirtschaftlicher Sicht sinnvoll sein, da mit wenig Aufwand und etwas Glück bereits Erfolge bis hin zur vollständigen Behebung des Schadens erzielt werden können. Es schützt aber nicht davor, letztlich doch alle ermittelten Schwachstellen auf der "Wahrscheinlichkeitsliste" abarbeiten zu müssen.

 

 siehe auch:

 

 

Niedersachsen

 

 

 

 

 

Kellerabdichtung und Trockenlegung in Hannover und Niedersachsen

Trockenlegung in Garbsen, Injektionstechnik in Misburg, Abdichtung in Hannover-Anderten, Kellertrockenlegung und Kellersanierung in Hannover-Bemerode, Schadensanalyse in Hannover-List, Trockenlegungen in Hannover-Kleefeld, "Keller trocken legen" Bereich Hannover-Buchholz, Injektionstechniken in Hannover-Ledeburg, Abdichtungen in Hannover-Ahlem, Kellertrockenlegung in Hannover-Stücken, Schadensanalysen in Hannover-Bothfel, AS Injektionstechnik in Hannover-Sahlkamp, Trockenlegung in Nienburg-Weser, Injektionstechnik in der Region Nienburg, Abdichtung in Neustadt, Kellertrockenlegung und Kellersanierung in Schwarmstedt, Schadensanalyse in Bissendorf, Trockenlegungen in Scherenbostel, Kellertrockenlegung in Elze, Abdichtungen in Langenhagen, Kellertrockenlegung in Laatzen, Schadensanalysen in Pattensen, , Trockenlegung in Coppenbrügge, Injektionstechnik in Hameln, Abdichtung in Hattendorf, Kellertrockenlegung und Kellersanierung in Obernkirchen, Schadensanalyse in Bückeburg, Trockenlegungen in Seesen, Kellertrockenlegung in Goslar, Abdichtungen in Burgwedel, Kellertrockenlegung in Isernhagen NB, Schadensanalysen in Altwarmbüchen, AS Injektionstechnik in Burgdorf, Trockenlegung in Braunschweig-Lesse, Kellerabdichtung in Lehrte.

 

 

 

 

 

 

nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Trockenlegung und Kellerabdichtung


 

Kellerabdichtung und Kellertrockenlegung in Hannover

Trockenlegung in Hannover, Injektionstechnik in Hannover, Abdichtung in Hannover, Kellertrockenlegung und Kellersanierung in Hannover, Schadensanalyse in Hannover, Trockenlegungen in Hannover, "Keller trocken legen" Region Hannover, Injektionstechniken in Hannover, Abdichtungen in Hannover, Kellertrockenlegung in Hannover, Schadensanalysen in Hannover, AS Injektionstechnik in Hannover, Trockenlegung in Nienburg, Injektionstechnik in Nienburg, Abdichtung in Nienburg, Kellertrockenlegung und Kellersanierung in Nienburg, Schadensanalyse in Nienburg, Trockenlegungen in Nienburg, Kellertrockenlegung in Nienburg, Abdichtungen in Nienburg, Kellertrockenlegung in Nienburg, Schadensanalysen in Nienburg, AS Injektionstechnik in Nienburg, Trockenlegung in Hameln, Injektionstechnik in Hameln, Abdichtung in Hameln, Kellertrockenlegung und Kellersanierung in Hameln, Schadensanalyse in Hameln, Trockenlegungen in Hameln, Kellertrockenlegung in Hameln, Abdichtungen in Hameln, Kellertrockenlegung in Hameln, Schadensanalysen in Hameln, AS Injektionstechnik in Hameln, Trockenlegung in Braunschweig,

Injektionstechnik in Braunschweig, Abdichtung in Braunschweig, Kellertrockenlegung und Kellersanierung in Braunschweig, Schadensanalyse in Braunschweig, Trockenlegungen in Braunschweig, "Keller trocken legen" Region Braunschweig, Injektionstechniken in Braunschweig, Abdichtungen in Braunschweig, Kellertrockenlegung in Braunschweig, Schadensanalysen in Braunschweig, AS Injektionstechnik in Braunschweig, Trockenlegung in Hildesheim, Injektionstechnik in Hildesheim, Abdichtung in Hildesheim, Kellertrockenlegung und Kellersanierung in Hildesheim, Schadensanalyse in Hildesheim, Injektionstechniken in Hildesheim, "Keller trocken legen" Region Hildesheim, Abdichtungen in Hildesheim, Kellertrockenlegung in Hildesheim, Schadensanalysen in Hildesheim, AS Injektionstechnik in Hildesheim, Trockenlegung in Celle, Injektionstechnik in Celle, Abdichtung in Celle, Kellertrockenlegung und Kellersanierung in Celle, Schadensanalyse in Celle, Injektionstechniken in Celle, Abdichtungen in Celle, "Keller trocken legen" Region Celle, Kellertrockenlegung in Celle, Schadensanalysen in Celle, AS Injektionstechnik in Celle,

Injektionstechnik in Salzgitter, Abdichtung in Salzgitter, Kellertrockenlegung und Kellersanierung in Salzgitter, Schadensanalyse in Salzgitter, Trockenlegungen in Salzgitter, Kellertrockenlegung in Salzgitter, Abdichtungen in Salzgitter, "Keller trocken legen" Region Salzgitter, Kellertrockenlegung in Salzgitter, Schadensanalysen in Salzgitter, AS Injektionstechnik in Salzgitter, Trockenlegung in Wolfenbüttel, Injektionstechnik in Wolfenbüttel, Abdichtung in Wolfenbüttel, Kellertrockenlegung und Kellersanierung in Wolfenbüttel, Schadensanalyse in Wolfenbüttel, Trockenlegungen in Wolfenbüttel, Injektionstechniken in Wolfenbüttel, Abdichtungen in Wolfenbüttel, Kellertrockenlegung in Wolfenbüttel, Schadensanalysen in Wolfenbüttel, AS Injektionstechnik in Wolfenbüttel,

Trockenlegung in Lengede,Kellertrockenlegung in Lengede, Abdichtung in Lengede, Kellertrockenlegung und Kellersanierung in Lengede, Schadensanalyse in Lengede, Trockenlegungen in Lengede, Injektionstechniken in Lengede, "Keller trocken legen" Region Lengede, Abdichtungen in Lengede, Kellertrockenlegung in Lengede, Schadensanalysen in Lengede, AS Injektionstechnik in Lengede, Injektionstechnik in Laatzen, Abdichtung in Laatzen, "Keller trocken legen" Region Laatzen, Kellertrockenlegung und Kellersanierung in Laatzen, Schadensanalyse in Laatzen, Trockenlegungen in Laatzen, Injektionstechniken in Laatzen, Abdichtungen in Laatzen, Kellertrockenlegung in Laatzen, Schadensanalysen in Laatzen, Kellertrockenlegung in Laatzen, Trockenlegung in Peine, Injektionstechnik in Peine, Abdichtung in Peine, Kellertrockenlegung und Kellersanierung in Peine, Schadensanalyse in Peine, "Keller trocken legen" Region Wedemark,

Trockenlegungen in Peine, Kellertrockenlegung in Peine, Abdichtungen in Peine, Kellertrockenlegung in Peine, Schadensanalysen in Peine, AS Injektionstechnik in Peine, Trockenlegung in Lehrte, Injektionstechnik in Lehrte, Abdichtung in Lehrte, "Keller trocken legen" Region Lehrte, Kellertrockenlegung und Kellersanierung in Lehrte, Schadensanalyse in Lehrte, Injektionstechniken in Lehrte, Abdichtungen in Lehrte, Kellertrockenlegung in Lehrte, Schadensanalysen in Lehrte, AS Injektionstechnik in Lehrte, Trockenlegung in Sehnde, Injektionstechnik in Sehnde, Abdichtung in Sehnde, Kellertrockenlegung und Kellersanierung in Sehnde, Schadensanalyse in Sehnde, Trockenlegungen in Sehnde, Kellertrockenlegung Sehnde, Abdichtungen in Sehnde, Kellertrockenlegung in Sehnde, Schadensanalysen in Sehnde, AS Injektionstechnik in Sehnde, "Keller trocken legen" Region Sehnde

Trockenlegung in Heidberg, Injektionstechnik in Heidberg, Abdichtung in Heidberg, Kellertrockenlegung und Kellersanierung in Heidberg, Schadensanalyse in Heidberg, Trockenlegungen in Heidberg, Injektionstechniken in Heidberg, Abdichtungen in Heidberg, Kellertrockenlegung in Heidberg, Schadensanalysen in Heidberg, AS Injektionstechnik in Heidberg, Trockenlegung in Burgdorf, Injektionstechnik in Burgdorf, Abdichtung in Burgdorf, Kellertrockenlegung und Kellersanierung in Burgdorf, Schadensanalyse in Burgdorf, Trockenlegungen in Burgdorf, Injektionstechniken in Burgdorf, Abdichtungen in Burgdorf, Kellertrockenlegung in Burgdorf, Schadensanalysen in Burgdorf, AS Injektionstechnik in Burgdorf. "Keller trocken legen" Region Burgdorf,

 Trockenlegung und Kellerabdichtung in Isernhagen, Kellertrockenlegung Isernhagen, Abdichtung in Isernhagen, Kellertrockenlegung und Kellersanierung in Isernhagen, "Keller trocken legen" Region Isernhagen, Schadensanalyse in Isernhagen, Kellerabdichtungen in Isernhagen, Injektionstechniken in Isernhagen, Abdichtungen in Isernhagen, Kellertrockenlegung in Isernhagen, Schadensanalysen in Isernhagen, AS Injektionstechnik in Isernhagen, Trockenlegung und Kellerabdichtung in Peine, Trockenlegung in Sehnde und Algermissen, Injektionstechnik in Peine, Trockenlegung in Sehnde und Algermissen, Abdichtung in Peine, Kellertrockenlegung und Kellersanierung in Peine, Trockenlegung in Sehnde und Algermissen, Schadensanalyse in Peine, Trockenlegung in Sehnde und Algermissen,

Trockenlegung und Kellerabdichtungen in Peine, Trockenlegung in Sehnde und Algermissen, Kellertrockenlegung Peine, Abdichtungen in Peine, Kellertrockenlegung in Peine, Schadensanalysen in Peine, AS Injektionstechnik in Peine, Trockenlegung und Kellerabdichtung in Hameln, Injektionstechnik in Hameln, Abdichtung in Hameln, Kellertrockenlegung und Kellersanierung in Hameln, Schadensanalyse in Hameln, "Keller trocken legen" Region Hameln, "Keller trocken legen" Region Nienburg, Kellerabdichtungen in Hameln, Injektionstechniken in Hameln, Abdichtungen in Hameln, Kellertrockenlegung in Hameln, Schadensanalysen in Hameln, AS Injektionstechnik in Hameln, Trockenlegung und Kellerabdichtung in Burgwedel und Burgdorf

Kellertrockenlegung und Kellersanierung Region Hannover, Kellertrockenlegung Stöcken, Kellertrockenlegung List, Kellertrockenlegung Bothfel, Kellertrockenlegung Buchholz, Kellertrockenlegung Kirchrode, Kellertrockenlegung Anderten, Kellertrockenlegung Misurg, Kellertrockenlegung Höver, Kellertrockenlegung Sehnde, Kellertrockenlegung Burgwedel, Kellertrockenlegung Wedemark, Kellertrockenlegung und Kellersanierung in der Region Braunschweig, Kellertrockenlegung Leiferde, Kellertrockenlegung Querum, Kellertrockenlegung Lamme, Kellertrockenlegung Stöckheim, Kellertrockenlegung Region Hildesheim, Kellertrockenlegung Sarstedt, Kellertrockenlegung Nordstemmen.

 

 

 

Lexikon